Vor- und Nachteile

Vor- und Nachteile 2018-05-11T19:26:10+00:00

Vor- und Nachteile von Lachgas

Der primäre Vorteil ist die einfache und sichere Anwendung durch den Zahnarzt und die Unabhängigkeit vom Anästhesisten. Durch die Teilnahme an der Lachgasfortbildung des Instituts für dentale Sedierung kann praktisch jeder Zahnarzt die Methode erlernen und in seiner eigenen Praxis anwenden.

Weitere Vorteile sind der sehr schnelle Wirkungseintritt, die sehr rasche Wiedererlangung der normalen Psychomotorik und Fahrtüchtigkeit, potente Anxiolyse und Analgesie, geringe Metabolisierung und fehlende Reizung der Atemwege. Die relativ geringen Kosten für Applikationsgeräte und die geringen laufenden Kosten, gekoppelt mit der hohen Bereitschaft der Patienten, die Behandlung privat zu bezahlen, ist heutzutage bei abnehmender Vergütung durch die Kostenträger ebenfalls vorteilhaft.

Die Lachgassedierung wird im Einsatzspektrum eingeschränkt durch die geringe anästhetische Potenz und durch die Begrenzung einer sinnvollen Anwendung bei Patienten mit geringen bis mäßig ausgeprägten Ängsten. Weitere Nachteile sind die Gefahr der Diffusionshypoxie, Übelkeit, Erbrechen und die Diffusion des Lachgases in Hohlräume. Die chronische Exposition der Mitarbeiter muss durch geeignete Geräte minimiert werden und die fachgerechte Durchführung der Lachgassedierung muss sichergestellt werden.

Passende Einstiegs- und Fortbildungskurse zur Lachgassedierung für Ärzte, ZFA und Praxisteams »»

Alternativ: Die orale Sedierung